Holland

Kitespot & Womoplatz Kamperland

Nachdem der ganze Sommer für uns an den Wochenenden ziemlich windlos verlief, gab es nun Samstag die Aussicht auf etwas Wind aus Nord-Ost. Da bleibt dann an Spots nicht viel Auswahl. Und der XBeach, auf dem Roompot-Park Kamperland gelegen, ist schon sehr perfekt dafür. Meistens nicht sehr voll, bei auflaufendem Wasser leider etwas kabbelig und bei Hochwasser ist der Strand zum Starten und Landen etwas eng. Sonst massig Platz. Wie immer gibt es eine Kitezone, die einzuhalten ist. Das hier war der erste offzielle Kitespot in Holland. Im Hoch-Sommer purzelt hier alles durcheinander und wir wundern uns, dass hier noch kiten erlaubt ist. Aber es funktioniert.

Vor allem kann man mit dem Womo auf dem Parkplatz vorm Schwimmbad stehen. Fußläufig gut zu erreichen. Bezahlt wird unterteilt in Tag und Nacht. Tag gilt 10 – 17 Uhr, 6€. Restliche Zeit, also Übernachtung 14€, die bequem bei der Security bezahlt werden kann. Ver- und Entsorgung. Supermarkt auf dem Gelände. Das schöne und unkomplizierte hier mögen wir. An den vollen langen Wochenenden wird einfach noch ein Stück Parkplatz dazu aufgemacht. 

Die Zeit, bis der Wind angeht, kann man z. B. am Veersemeer gut überbrücken und den Surfern beim Schlörfen (amtlicher Bezeichnung für surfen bei wenig Wind 😉 ) zuschauen. Hier ist der Tagesparkplatz netterweise umsonst. Und natürlich eine leckere Pommes essen!

Und wenn dann am nächsten Tag wieder Sommer angesagt ist, lohnt sich ein Ausflug zum Neeltje Jans Sperrwerk. Immer wieder beeindruckend. 

Schade, schade, dass hier kein Womoplatz ist:

Hier gibts Bauwerke zu bestaunen, einen Informationspark (waren wir noch nicht drin, weil etwas teuer) und Strandspaziergang in einem. Und zu guter Letzt auch noch Seehunde auf den Muschelbänken. Was will man denn nun mehr?!

 

 

 

 

2 replies »

Kommentar verfassen